Fülle – ein Gedicht

In Christus sind wir zur Fülle gebracht – aber wie sieht ein Leben in Fülle aus?
Unsere Vorstellungskraft wird aufgesprengt.  Das Gedicht ist Teil einer Entdeckungsreise, von der ich mehr in der Episode 28 meines Podcasts berichte.

Fülle

Du, mich nicht brauchend
 schenkst dich in Liebe mir
Willst mich erfüllen
alles in allen sein

Mein Leben – ein Gefäß
zu füllen für dich zu klein
Tauchst du ins Meer
ewiger Liebe  ein
Bin zur Fülle gebracht durch dich,
der alles in allen erfüllt

Ohne Ende braucht der Mangel
gierig Schluck um Schluck saugender
Kreislauf
Wer hält ihn auf?
Bin zur Fülle gebracht durch dich,
der alles in allen erfüllt
—-

Wer zu mir kommt, den hungert nicht mehr
Wer an mich glaubt, den dürstet nicht mehr
Zum Vertrauen eingeladen
brichst du  mir Brot und reichst mir Wein
dein Leben bricht in meinen Mangel ein
endet ihn hier – schon jetzt
in Dir

Für den Blog Vorlage(1)


 

Veröffentlicht von rosemarie24

Ich stecke voller Neugier und Lebenslust und liebe es, immer wieder etwas Neues aufzubauen. Zurzeit bin ich Autorin, Seminarsprecherin, Mentorin und Podcasterin. In meinem Podcast "Rosengold-Schätze in Christus entdecken" finden viele meiner Begabungen und Interessen einen Ausdruck -verbunden mit einer Schatzsuche.

2 Kommentare zu „Fülle – ein Gedicht

  1. Herrlich! Es war ein Segen, dein Gedicht immer wieder zu lesen. Erstaunlich, wie deine Worte über die Fülle in Gott, wenn man sie tief sinken lässt, ein Bild in meinem Inneren zeichnen und neue Erfahrungsräume öffnen. Love it!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: